Kulturort eintragen Termin eintragen

„WerKstoff“ - Von klingendem Müll und Klang-Recycling

Nagold

29.05.2022 + 26 weitere Termine

Am Sonntag, dem 29. Mai um 18 Uhr lädt die Kammerakademie Calw e.V. zu einem außergewöhnlichen Konzert an einen außergewöhnlichen Ort ein: unter dem Titel „WerKstoff“ werden professionelle Musiker:innen und jugendliche Teilnehmer:innen eines Kompositionsworkshops den Recyclinghof Nagold zur Konzertbühne umfunktionieren und die Ergebnisse eines musikalisch-ökologischen Kunstprojektes präsentieren.

Am Sonntag, dem 29. Mai um 18 Uhr lädt die Kammerakademie Calw e.V. zu einem außergewöhnlichen Konzert an einen außergewöhnlichen Ort ein: unter dem Titel „WerKstoff“ werden professionelle Musiker:innen und jugendliche Teilnehmer:innen eines Kompositionsworkshops den Recyclinghof Nagold zur Konzertbühne umfunktionieren und die Ergebnisse eines musikalisch-ökologischen Kunstprojektes präsentieren.
Doch von vorne: Anknüpfend an die sehr erfolgreichen „Kulturpfade“ in Bad Teinach-Zavelstein im vergangenen Sommer - eine Serie „erwanderbarer“ Konzerte unter freiem Himmel - wollten die Organisatoren Anne Zauner und Johannes Gehring auch in diesem Jahr neue Pfade beschreiten und dabei pädagogische und künstlerische Arbeit mit aktuellen Zeitthemen verbinden.
So entstand das Konzept für „WerKstoff“, welches das Überthema „Müll und Recycling“ in mehrfacher Hinsicht aufgreift und künstlerisch reflektiert: Zum einen steht ein Ensemble professioneller Musiker auf der Bühne und setzt mit Debussys berühmtem Orchesterwerk „La mèr“ in einer von Benedikt ter Braak eigens hierfür erstellten kammermusikalischen Fassung für Klavier und vier Streicher den Rahmen. Durch Präparation der Instrumente sowie elektronische Zuspielungen von mit Plastik erzeugten Klängen wird sich der vertraute Klang von Debussys Meer zuletzt jedoch in einen anderen, zeitgenössischen, quasi „recycelten“ Sound verwandeln.
Als zweite wesentliche Säule des Konzerts werden jugendliche Nachwuchsmusiker:innen aufführen, was sie in einem mehrtägigen Kompositions- und Improvisations-Workshop in den Tagen vor dem Konzert erarbeitet haben: Gemeinsam mit der Komponistin Tatjana Prelevic werden sie eine eigene Komposition entwickeln und darin ursprüngliche und verfremdete Materialien aus Debussys „La Mèr“ „upcyceln“. Auch durch die Präparation der eigenen Instrumente mit Plastikmüll werden neue Klangwelten entstehen, die Teil der Komposition sein werden. Darüber hinaus werden sich die jugendlichen Musiker:innen auch in Texten und mit filmischen Elementen unter Anleitung der Theaterpädagogin Ruth Hengel mit dem Thema „Müll“ beschäftigen. Am Ende wird all dies zu einem großen, knapp einstündigen Gesamtkunstwerk zusammengefügt werden.
Das Ergebnis dieser Arbeit kann am Abend des 29. Mai dort erlebt werden, wo sonst Müll seiner Verwertung zugeführt wird: Auf dem Recyclinghof Nagold, Gutenbergstraße 2-8. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Das Projekt „WerKstoff“ wird gefördert vom Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand - Junge Perspektiven“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Veranstaltungsort

Nagold


72191 Nagold

Diese Veranstaltung findet außerdem statt

Weitere Veranstaltungen aus der Selben Rubrik